DeutschEnglishFrancais
30.3.2017 : 18:31 : +0200

Stellenmarkt

Heft 1/2017 ab dem 20. Februar 2017 im Handel oder als epaper / app unter:

Heft 1/2017 ab dem 20. Februar 2017 im Handel oder als epaper / app unter:

 

Aus dem Inhalt:

Diesel und Benziner im Test der HTW:
Euro 6-Diesel schneiden schlecht ab

Standard-Apps im Test: Günstig
LPG tanken geht nur bedingt

Welche E-Mobile kommen in 2017?
Vorschau auf die "Stecker"-Modelle

Heft abonnieren!

Heft abonnieren!

Lesen Sie das AutoGas Journal schon für € 3,35 pro Heft statt für € 3,90 beim Kauf am Kiosk.

100% Lesen 15% sparen!

undefinedJetzt bestellen!

undefinedAutogas-Journal bei Google+

Premiumpartner

GASDRIVE
www.vogelsautogas.nl/de/
Car Gas

 

www.gas-tankstellen.de

MPU Fragen - mit den richtigen Antworten die MPU bestehen

Medizinisch-Psychologische Untersuchung - Was bedeutet das eigentlich?

Bildquelle: Trueffelpix – Fotolia.com

Die MPU ist jedem geläufig, nur was bedeuten diese 3 Buchstaben? MPU steht für „Medizinisch Psychologische Untersuchung“ und existiert bereits seit vielen Jahrzehnten vorrangig im deutschsprachigen Raum. Die MPU gibt zahlreichen Menschen die Möglichkeit, ihren Führerschein, den sie wegen Alkohol am Steuer, Drogenkonsum etc. abgeben mussten, zurück zu erhalten, Daher sollte sie als einzigartige Chance wahrgenommen werden. Denn nicht jede Person erhält eine Einladung, Oftmals müssen zum Teil lange Sperrfristen eingehalten werden, ehe eine MPU-Einladung im Briefkasten liegt.

Bildquelle: animaflora – Fotolia.com

Die MPU besteht aus zwei Schwerpunkten, die medizinische Untersuchung – die von einem staatlich anerkannten Arzt durchgeführt wird - und das psychologische Gespräch mit einem staatlich anerkannten Psychologen. Es gibt deutschlandweit verschiedene Gutachtungsstellen, in denen die MPU durchgeführt wird.

Hier klicken für den MPU Ratgeber

Welches Ergebnis soll bei der MPU erzielt werden?

Bildquelle: Marco2811 – Fotolia.com

Die MPU zielt darauf ab, die Fahrtauglichkeit zum Führen eines Kraftfahrzeuges der eingeladenen Person zu testen und zu untersuchen. Die Gutachter in Person als Arzt und Psychologe, gehen völlig neutral und ohne Vorurteile in die Untersuchung, denn an erster Stelle steht die Sicherheit. Auf diese Parameter hin wird jeder Teilnehmer untersucht - u. a. mit Hilfe von verschiedenen MPU Fragen. So wird die MPU zum Erfolg

Bildquelle: ehrenberg-bilder – Fotolia.com

Wer die MPU erfolgreich durchläuft, bekommt ein positives Gutachten ausgestellt. In diesem Fall kann eine erneute Führerscheinerteilung beantragt werden, Der MPU-Absolvent erhält seinen Führerschein zurück und darf wieder am Straßenverkehr teilnehmen. Leider erhält nicht jeder MPU-Teilnehmer ein positives Gutachten. Die Chance darauf hängt von vielen Faktoren ab, etwa von der Häufigkeit und der Schwere der vorangegangenen Delikte sowie den Antworten auf die gestellten MPU Fragen. Auch der Gesundheitszustand spielt eine sehr wichtige Rolle für den Ausgang der MPU.

MPU Fragen - Das psychologische Gespräch mit dem Psychologen

Für das Endergebnis der MPU wesentlich entscheidend ist das psychologische Gespräch. Im Rahmen dieses Gesprächs muss der MPU-Teilnehmer einen Fragekatalog ausfüllen. Falsche oder unreife Antworten können zu einem negativen Eindruck gegenüber dem Psychologen führen. Um die MPU mit Erfolg abschließen zu können, ist eine gründliche Vorbereitung auf den MPU-Termin unabdingbar. Die MPU Fragen, die im Rahmen der MPU gestellt werden, basieren auf die Ursache, die zum Fahrverbot geführt hat. Der MPU-Gutachter weiß im Vorfeld, warum der Teilnehmer seinen Führerschein abgenommen bekommen hat und richtet daher seine Fragen danach aus. Eine MPU aufgrund von Alkohol- oder Drogenvergehen beinhaltet andere Fragen als eine Untersuchung dieser Art, die aufgrund eines Strafbestandes im Straßenverkehr oder eines Punktevergehens angeordnet wurde.

Bildquelle: Delux – Fotolia.com

Hier klicken für den MPU Ratgeber

Perfekt auf MPU Fragen vorbereiten

Bildquelle: Andrey Popov – Fotolia.com

Am aufregendsten und für den Ausgang relevantestes sind mit Sicherheit die MPU Fragen. Bevor Sie auf diese antworten, müssen zunächst den medizinischen Leistungstest absolvieren. Folgende Checks gehören zu diesem Leistungstest:

  • Wahrnehmungstests
  • Konzentrationstests
  • Reaktionstest

Der Psychologe, der nach dem medizinischen Leistungstest das psychologische Gespräch führt, erhält bereits vom Arzt die Ergebnisse des Leistungstests, um sich ein erstes Bild machen zu können.

Bildquelle: Robert Kneschke – Fotolia.com

Die Vorbereitung auf die MPU Fragen, die gestellt werden können, hängt ebenfalls von der Ursache der MPU-Einladung und des Führerscheinentzugs ab. Es gibt mehr als 200 theoretische Fragen, die von den Psychologen gestellt werden können. Reines Auswendiglernen der Antworten ist dabei wenig ratsam. Vielmehr sollten Sie darauf achten, sich mit der Problematik Ihrer Vergehen aus der Vergangenheit auseinanderzusetzen und sich Fehler einzugestehen. In erster Linie möchte Ihr Gutachter bzw. Psychologe nicht wissen, ob Sie sämtliche MPU Fragen kennen und auswendig gelernt haben, etwa Promillegrenzen oder das Verkehrsrecht. Es geht ihm viel mehr darum, herauszufinden, ob Sie die Fehler aus der Vergangenheit bereuen, aus Ihnen gelernt haben und in Zukunft darauf achten, diese zu vermeiden.

Hier klicken für den MPU Ratgeber