DeutschEnglishFrancais
23.11.2017 : 18:43 : +0000

Stellenmarkt

Heft 4/2017 ab dem 9. August 2017 im Handel oder als epaper / app unter:

Heft 4/2017 ab dem 9. August 2017 im Handel oder als epaper / app unter:

 

Aus dem Inhalt:

Bequem mit Autogas reisen:
Leichte Freude über niedrige Preise

Einzelabgasbescheinigungen:
Nur noch bis 30.09.2017?

Elektroautoland Norwegen:
Eindeutig führend in Europa

Premiumpartner

www.uniti-expo.de
GASDRIVE
www.vogelsautogas.nl/de/
Car Gas

 

www.gas-tankstellen.de

Informationen für Autogas-Neulinge

Immer mehr Informationen kursieren über Autogas und die Zahl der Fahrzeuge wächst wöchentlich. Die Auswahl ist manchmal nicht einfach, aber mit ein paar Tipps lassen sich viele fundierte Informationen zusammentragen. An dieser Stelle wollen wir in jeder Ausgabe die wichtigsten Basis-Daten besonders Autogas-Neulingen als Einstieg in die Thematik präsentieren. Ein Schwerpunkt soll hier auf das Internet gelegt werden, das immer noch eine sehr gut Informationsbasis bietet.

Autogas ist Flüssiggas
Flüssiggas (Propan, Butan und deren Gemische) wird als besonders leichtes Mineralölprodukt bei der Erzeugung von Erdgas und Rohöl sowie in den Raffinerien gewonnen. Früher wurde es abgefackelt und belastete so die Umwelt durch zusätzlichen CO2-Ausstoß. Gegenüber Erdgas hat Autogas den Vorteil, dass die Tanks kleiner sind und auch nur einen Druck von 8 bar (gegenüber zirka 200 bar bei Erdgas) aufweisen, da sich Autogas bereits bei geringem Druck verflüssigt und dann nur noch 1/260 seines gasförmigen Volumens aufweist. Fahren mit Autogas wird zunehmend beliebter. Die niedrigen Steuern Steuerbegünstigung bis mindestens 2018 auf Autogas lassen den Literpreis bei etwas über 60 Cent liegen. Zurzeit fahren etwa 450.000 Autogas-Fahrzeuge auf deutschen Straßen. In diesem Jahr könnten weitere 80.000 dazukommen. Auch das Tankstellennetz wird immer dichter. Der derzeitige Stand liegt bei 6635 in Deutschland.
 
Autogas ist umweltfreundlich
Beim Einsatz von Autogas entstehen im Vergleich zu anderen Kraftstoffen wesentlich weniger Abgasemissionen. Dies gilt auch und gerade für das Klimaschadgas Kohlendioxid (CO2). Insgesamt zählen die von Autogas-Fahrzeugen erzeugten Abgase zu den niedrigsten, die zurzeit Verbrennungsmotoren freisetzen. Der Alternativkraftstoff ist nahezu schwefelfrei und die Verbrennung erfolgt fast ohne Ausstoß von  Ruß. CO, HC und NOx sind stark vermindert. Die CO2-Emmissionen werden bis zu 18 % gemindert. Autogas enthält bezogen auf Benzin etwas weniger Energie, weshalb der Kraftstoffverbrauch etwas höher liegt (5 bis  15 %).

Autogas gibt es schon lange
Flüssiggas, also Autogas, als Kraftstoff gibt es bereits mehr als 100 Jahre. Schon Nikolaus Otto, der Erfinder des Otto-Motors, setzte Autogas als Treibstoff für Verbrennungsmotoren ein. In den USA fahren bereits seit den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts  Autogas-Fahrzeuge auf den Straßen. In Europa erzielte Autogas einen ersten Boom in den 1970er Jahren, als die Ölkrise die Mobilität in Deutschland drastisch einschränkte. Vor allem in Italien ist es seither sehr verbreitet.

Autogas muss eingetragen werden
Seit dem 1. Oktober 2005 geben die Straßenverkehrszulassungsbehörden bei Neuanmeldung und Besitzerumschreibung von Kfz nur noch die neuen Zulassungsbescheinigungen I und II aus. Diese Bescheinigungen sind europaweit einheitlich und ersetzen den Kfz-Schein und den Kfz-Brief in Deutschland. Europaweit wird dann in Zeile P.3 die Kraftstoffart bzw. Energiequelle in den Papieren verschlüsselt. Früher war eine solche Schlüsselung nur in Deutschland gebräuchlich. Neben Schlüsseln für bivalenten Erdgasantrieb (007) und monovalenten Erdgasantrieb (009) wurde auch ein Schlüssel für Erdgashybridfahrzeuge (022),  für Biogas (020) und bivalenten Betrieb mit Benzin oder Methan (021) vergeben.

Monovalente LPG-Fahrzeuge werden unter 005, bivalente unter 006 geführt.
Die fürheren Unterscheidungskriterien „mit/ohne GKAT“ und „mit OBD“ gibt es nicht mehr. In der Zeile V.7 der aktuellen Zulassungsbescheinigung I wird der kombinierte CO2-Emissionswert festgehalten. Damit haben die Bundesbehörden zukünftig die Möglichkeit, CO2-bezogene Abgaben auf Kfz zu erheben. Bei nachgerüsteten Gas-Fahrzeugen wird der Benzinwert eingetragen. Fragen Sie bei der Umrüstung, ob die Werkstatt die Eintragung vornimmt. Für die Eintragung der Gasanlage bei der Zulassungsstelle ist nur das Abnahmegutachten, das vom TÜV erstellt wird, nötig. Für die Erstellung einer TÜV-Prüfbescheinigung ist das Abgasgutachten und die Tankbescheinigung erforderlich.
Zudem ist beim (nachträglichen) Einbau einer Gasanlage empfehlenswert, dass die Werkstatt eine Gasanlage verwendet, die eine Genehmigung nach der so genannte Prüfrichtlinie ECE R-115 besitzt. Dies empfehlen mehrere Prüforganisationen. Ansonsten entfällt die Betriebserlaubnis. Nach der Installation ist ein ECE-Genehmigungsschild gut sichtbar im Fahrzeug anzubringen. Außerdem muss das umgerüstete Auto noch zur Gas-Systemeinbau-Prüfung (GSP). Die erfolgte Prüfung wird dann der Zulassungsbehörde gemeldet. Zu beachten ist ferner, dass bei einem Neuwagen nach der Umrüstung in einer Werkstatt die Herstellergarantie entfallen kann. Dann sollte eine Ersatzversicherung einspringen. Fragen Sie ihre Werkstatt danach!

Was bedeutet die Abkürzung

LPG: Liquefied Petroleum Gas ist der englische Begriff für Flüssiggas.
GPL: Gaz Petroleum Liquide ist der französische Begriff für Flüssiggas.
NGV: Natural Gas Vehicle ist die englische Bezeichnung für Erdgasfahrzeuge.
Bivalent (Bi-Fuel): bezeichnet Fahrzeuge, die sowohl mit Gas als auch mit Benzin betrieben werden können
Monovalent (Mono-Fuel): Fahrzeuge, die nur mit Gas angetrieben werden
LPI: Die Abkürzung steht für Liquid Propane Injection, also Flüssig-Propan-Einspritzung oder Flüssiggas-Einspritzung. Diese Technik stellt die so genannte fünfte Generation der Autogassysteme dar. Der große Vorteil dieses Einspritzsystems in flüssiger Form ist die kühlende Wirkung des verdampfenden Autogases (Innenkühlung). Es ergibt sich ein besserer Füllungsgrad in den einzelnen Zylindern und somit eine höhere Motorleistung.
OEM: Es bedeutet original equipment manufactuer und bezeichnet die Originalausstattung eines Fahrzeugs ab Herstellerwerk. Bei Autogas also Fahrzeuge, die bereits ab Werk mit einer Autogasanlage angeboten werden und nicht umgerüstet werden müssen.

Informationsportale

www.dvfg.de
Internet-Adresse des Deutschen Verbandes Flüssiggas (DVFG) mit vielen Informationen rund um den Alternativkraftstoff. Weitere Infos sind erhältlich direkt beim DVFG, Stralauer Platz 33-34, 10243 Berlin, Tel. 030. 29 36 71-0, Fax. 030. 29 36 71-10, E-mail: info@dvfg.de.

www.gas-tankstellen.de
Unter dieser Adresse ist eine umfassende Liste mit Autogas-, Erdgastankstellen und einigen Umrüstwerkstätten zu finden. Die Daten zeichnen sich durch hohe Aktualität aus.

www.vdgi.de
Das Portal des Verbandes deutscher Gasanlagen-Importeure. Hier ist die Satzung des Verbandes und eine Mitgliederliste der Verbandsmitglieder zu finden.

www.autogastanken.de
Eine Informationsbörse, die der DVFG für alle Autogasinteressierten eingerichtet hat. Hier sind viele Informationen auch zu Importfahrzeugen zu finden.

www.autogas-online.de
Das Portal liefert unterschiedlichste Informationen zum Thema Autogas. Interessant ist vor allem das Verzeichnis „Autogas in Fachbegriffen“, dass die gängigen Wörter allgemeinverständlich erklärt.


Newsportale

www.fluessiggas-magazin.de und
www.autogas-spezial.de
Portal mit weiteren Informationen rund um Das große Internet-Magazin mit vielen Informationen und Beiträgen aus der Flüssiggas-Branche. Das Internet-Portal hat einen großen Schwerpunkt Autogas und liefert hier spezifische Informationen für alle Liebhaber des alternativen Kraftstoffes.


Foren

www.autogas-forum.de
Mittlerweile die führende Diskussions- und Informationsplattform für alle Autogas-Interessierten in Deutschland mit vielen Insider-Informationen. Hier ist auch eine Liste der „Gas-Stammtische“ in Deutschland abrufbar.

www.autogasboerse.de
Ein Portal mit Informationen, Kleinanzeigen, einem Forum und vielen Zusatzinformationen.

www.motor-talk.de
Ein Auto- und Motorportal, das auch einen interessanten Bereich „Alternative Kraftstoffe & Antriebe“ hat.

zum Anfang zum Anfang