Stellenmarkt

Heft 4/2017 ab dem 9. August 2017 im Handel oder als epaper / app unter:

Heft 4/2017 ab dem 9. August 2017 im Handel oder als epaper / app unter:

 

Aus dem Inhalt:

Bequem mit Autogas reisen:
Leichte Freude über niedrige Preise

Einzelabgasbescheinigungen:
Nur noch bis 30.09.2017?

Elektroautoland Norwegen:
Eindeutig führend in Europa

Premiumpartner

www.uniti-expo.de
GASDRIVE
www.vogelsautogas.nl/de/
Car Gas

 

www.gas-tankstellen.de
###BOOKMARK###
11.04.2019 10:36 Uhr Von  Dr. Martin Steffan

Die Alternativen zum LPG-Fahrzeug: Elektroautos - welche Vorteile bietet der Betrieb?

Elektroautos sind hip.

In diesem Frühjahr wurden in Deutschland so viele Elektroautos wie nie zuvor angemeldet. Allein im März 2019 meldeten Fahrzeughalter laut Kraftfahrtbundesamt (KBA) insgesamt 6.616 reine Elektroautos an. Verglichen mit dem Vormonat beträgt die Steigerung bei der Neuzulassung von Elektroautos fast 75 Prozent. Um lange Strecken innerhalb Deutschlands mit einem Elektroauto zurückzulegen, werden jedoch noch mehr Ladesäulen benötigt.

Standplatz mit Stromanschluss notwendig

Obwohl das Interesse an elektrisch betriebenen Fahrzeugen steigt, sind noch nicht ausreichend Stromtankstellen vorhanden. Schon jetzt ist das Elektroauto für die meisten Einsatzbereiche die bessere Alternative. Für den Betrieb wird ein Standplatz mit eigenem Stromanschluss benötigt. Um das Fahrzeug wieder aufzuladen, ist ausreichend Ladekapazität notwendig. Eine vorhandene Drehstrom- oder Starkstromsteckdose besitzt eine Ladeleistung von circa 11 kWh. Als Notlösung bietet sich die einphasige Ladung an einer Schukosteckdose an, die abhängig vom Fahrprofil ausreichen kann. Der Preis eines Elektroautos wird hauptsächlich durch die Reichweite und den Akku bestimmt. Preisgeprüfte Elektroautos können als Gebrauchtfahrzeuge bei Autouncle.de zu günstigen Preisen gefunden werden. Die Preise werden zuvor mithilfe des Algorithmus AutoScore bewertet, sodass Interessenten automatisch zu den besten Preisen geführt werden. Der Akku bestimmt als wichtigste Komponente außerdem darüber, wie weit mit dem Elektroauto gefahren werden kann.

Auf Speicherkapazität des Akkus achten

Meist ist der Akku das teuerste Bauteil eines Elektrofahrzeugs. Beim Kauf eines Elektroautos sollte deshalb besonders auf Qualität und Speicherkapazität des Akkus geachtet werden. Zwar nimmt der Preis mit steigender Akku-Kapazität zu, allerdings werden Akkus aufgrund technischer Entwicklungen der vergangenen Jahre immer günstiger. Ein eigener Ladepunkt kann in der Garage, im Carport oder in der Nähe des gemieteten Stellplatzes in einer Tiefgarage geschaffen werden. Entscheidend für die Auswahl der Ladestation ist die Nähe zu einer geeigneten Stromquelle. Falls Zuhause keine Möglichkeit besteht, einen Ladepunkt zu betreiben, sollte überprüft werden, ob in der näheren Umgebung oder im privaten Umfeld eine Schnelllademöglichkeit für das E-Fahrzeug besteht. Alternativ kann das Elektrofahrzeug auch am Arbeitsplatz aufgeladen werden. Dies setzt jedoch eine Genehmigung durch den Arbeitgeber voraus. Die meisten Arbeitgeber werden der Forderung jedoch zustimmen, da steuerliche Anreize im Rahmen der Förderung von Elektrofahrzeugen in Anspruch genommen werden können. Die Elektromobilität wird durch staatliche Zuwendungen gefördert. Fördermöglichkeiten bestehen sowohl im Geschäftsbereich als auch bei privater Nutzung von Elektroautos. Die Fördermittel reichen vom Zuschuss beim Kauf eines E-Fahrzeugs und steuerlichen Vergünstigungen bis zu weiteren Vorteilen in Verbindung mit dem Betrieb von Elektrofahrzeugen.



11.04.2019 10:36 Uhr Von  Dr. Martin Steffan